[ Aktueller Bundesligaskandal ]  [ Bundesligaskandal ARCHIV ]  [ The Shot That Passed Right Through The Net ]
 
               Buliskandal Seite2 - Die großen Verschwörungstheorien des 20. Jahrhunderts
 SEITE 1 
 SEITE 2 
 SEITE 3 
 SEITE 4 
  KIDS 5
 
  [ Seite 2 letzte Woche ]  [ Seite 2 nächste Woche ] 
EXCLUSIV IN BULISKANDAL: 
NEGER BALD NOCH RENTABLER? 

NEUE SERIE

Die G14 arbeitet hart an ihrem Meisterwerk: 
Die Weltherrschaft über den Fussball.  

Viele der Bananen auf dem Delikatessenmarkt der täglichen Zerstreuungsindustrie werden hierbei aus Afrika importiert. Der Spitzenfussball hat seine Zukunftschance als Daily Soap und Fernsehinhalt erkannt und die Europäischen Grossvereine das Wort Globalisierung ähnlich gut verstanden wie amerikanische Nahrungsmittelgiganten die Patentierung von nicht wiederverwendbaren Samen.  

Wo es heute auf der Welt schätzungsweise 2000 Erstligisten gibt, könnten es in Zukunft nur noch 24 sein. Die besten Spieler aller Länder könnten für die Konzerne Europas spielen, die Zuschauer aller Länder diese Spiele im Fernsehen kaufen und nicht die der einheimischen Ligen, die keinen starken einheimischen Spieler halten kann. 

Schon heute kann ein Spieler in der Landesliga mehr verdienen als in der ersten Liga seines Heimatlandes. Die Schere geht lange nicht so weit auseinander zwischen Bayern und Duisburg: Sie geht auseinander zwischen Europa und Afrika. 

Fortsetzung nächste Woche 

zurück nach oben

 
 
 
 © Bundesligaskandal + The Shot That Passed Right Through The Net. Mail to: